150 Jahre Chormitgliedschaft
 


150 Jahre Chormitgliedschaft





Der Bezirksälteste bedankt sich bei den langjährigen Chorsängern



Uli Brauner war bis 1991 mehr als 25 Jahre lang Leiter des Gemeindechores





Auch Wolfgang Waschke war jahrzehntelang in der Chorarbeit aktiv


(12.01.2017) Zur ersten Chorprobe des neuen Jahres am Dienstag, den 10. Januar 2017, besuchte der Leiter des Kirchenbezirks Berlin-Nordwest die Gemeinde Berlin-Humboldthain. Anlass war die Verabschiedung langjähriger Sängerinnen und Sänger aus dem Gemeindechor. Marianne und Ulrich Brauner sowie Wolfgang Waschke verlassen nach zusammen mehr als 150 Jahren Mitgliedschaft den Chor.

"Einsingübungen waren früher eine Seltenheit"

Marianne Brauner hat seit ihrer Konfirmation im Jahre 1967, mit kurzen Unterbrechungen, im Gemeindechor gesungen. Auch Ulrich Brauner war seit seiner Konfirmation im Jahre 1960 Chorsänger. Bis zu seiner Ordination als Priester 1991 leitete er rund 25 Jahre den Gemeindechor. Kein anderer Dirigent stand dem Humboldthainer Gemeindechor bislang über einen längeren Zeitraum vor. So würdigt auch der ehemalige Gemeindevorsteher Klaus-Peter Waschke das jahrzehntelange Engagement. "Uli war für mich der Dirigent schlechtweg." Als Chorleiter habe Ulrich Brauner angefangen, Stimmbildung und Einsingübungen in die Chorarbeit aufzunehmen. "Das war damals in der Neuapostolischen Kirche eine Seltenheit. Heute ist das Standard", erinnert sich Klaus-Peter Waschke, der als Sänger unter Dirigent Brauner gesungen hat. Nach seinem aktiven Dienst als Priester kehrte Ulrich Brauner 2009 noch einmal als Bass-Sänger in den Chor zurück.


Eine klare Tenorstimme

Auch Wolfgang Waschke war mehr als 50 Jahre in verschiedenen Gemeindechören aktiv. Darüber hinaus unterstützte er seit Mitte der 1960er Jahre bis ins Jahr 2011 die Chorleiter in den Gemeinden Berlin-Moabit, Berlin-Nord I und Berlin-Nord II (heute Humboldthain) als Vize-Dirigent. Als Tenor war er eine wesentliche Stütze des Chores. Seine klare Stimme war nicht nur in unzähligen Soli zu hören.

Ein letztes Mal auf dem Dirigentenpult

"Es ist beeindruckend", fasste der Bezirksälteste seine Laudatio zusammen.
"All dies habt ihr zur Ehre Gottes getan. Dafür ein herzliches Dankeschön." Neben bunten Blumensträußen erhielten die ehemaligen Dirigenten ein letztes Mal die Gelegenheit, ein Chorstück zu dirigieren. Als wäre es gestern gewesen, stimmte zunächst Ulrich Brauner das Lied "Jauchzet Gott alle Landen" an. Anschließend ergriff Wolfgang Waschke die Stimmgabel und dirigierte das Lied " Herr, mein Gott".

Der Gemeindechor besteht zur Zeit aus 40 Sängerinnen und Sängern. Er probt immer dienstags von 19:30 Uhr bis 20:45 Uhr in der Kirche in der Hussitenstraße 20/21 und wird geleitet von Diakon Matthias Thiel. Unterstützt wird er von den Dirigenten Stefan Krack und Marc-Philipp Waschke. Zuhörer sind jederzeit willkommen. Der Chor sucht laufend nach Verstärkung. Interessierte können sich an die Chorleitung wenden.


Text/Fotos: MPW

 
  Besucher heute: 58 Besucher (122 Hits) © Neuapostolische Kirche Berlin-Humboldthain