Abendgottesdienst mit AP Berndt 2013
 



Abendgottesdienst mit Apostel Berndt

- Diakon Kroniger in den Ruhestand versetzt

 





Apostel Hans-Jürgen Berndt






Apostel Berndt, Gemeindevorsteher Klaus-Peter Waschke und Diakon Bernd Kroniger (v.l.)



Apostel Berndt verabschiedet sich bei den Gemeindemitgliedern














(23.05.2013) Erstmals in diesem Jahr besuchte Apostel Hans-Jürgen Berndt die Gemeinde Berlin-Humboldthain (Mitte). Am Mittwoch, den 21. Mai 2013, führte er den Abendgottesdienst durch und stellte seine Predigt unter das Bibelwort aus Jesaja 62, Vers 11: „Siehe, der Herr lässt es hören bis an die Enden der Erde: Sagt der Tochter Zion: Siehe, dein Heil kommt!“. Am Ende des Gottesdienstes wurde Diakon Bernd Kroniger altershalber in den Ruhestand gesetzt.

 

Nachklang zum Pfingstfest

 

Der Gottesdienst stand ganz im Zeichen des drei Tage zuvor begangenen Pfingstfestes. Am Pfingstsonntag feierte Stammapostel Wilhelm Leber einen Gottesdienst in der Kirche Hamburg-Borgfelde, der weltweit live übertragen wurde. Nach achtjähriger Amtszeit trat er an diesem Tag in den Ruhestand und ordinierte Jean-Luc Schneider zu seinem Nachfolger.

Apostel Berndt, der diesen besonderen Gottesdienst direkt in Hamburg miterlebte und tags zuvor an der europäischen Apostelversammlung teilnahm, brachte seine Freude über das Erlebte zum Ausdruck. Er sei sehr dankbar für dieses denkwürdige Pfingstfest. „So kann es auch nicht anders sein, als dass ich das Grußwort des Stammapostels aus Jesaja 62, Vers 11 heute als Grundlage dieses Gottesdienstes verwende“, so der Apostel. Dieses Wort sei die Losung des Jahres, an dem man sich festhalten könne, so Apostel Berndt.

Das göttliche Heil sei das Wichtigste, das es ständig zu erkennen gilt. „Gott greift ein, wenn es um das Heil der unsterblichen Seele geht“, stellte der Apostel fest und machte klar:„ Gott greift ein, er tut es nur nicht immer dann, wenn wir es wollen und erwarten“. So sei die Geschichte des Hiobs ein eindrückliches Beispiel, dass Gott nicht immer sofort eingreife.

Im Verlauf seiner Predigt wies er auf weitere Geschehen hin, in denen der Eingriff Gottes zu erkennen sei und sich am Ende sein Heil offenbare. „Jesu Geburt ist der zentrale Eingriff Gottes für die Menschheit gewesen“, so Apostel Berndt weiter. Noch heute gelte es Gottes Heil zu erkennen und zuzulassen. „Wenn es um das Heil unserer Seele geht, steht Gott parat“, sagte er zum Abschluss seiner Predigt.

 

Diakon Kroniger in den Ruhestand versetzt

 

Nach der Sündenvergebung und der Feier des Heiligen Abendmahles, versetzte der Apostel Diakon Bernd Kroniger, der im vergangenen Jahr das 65. Lebensjahr erreicht hat, in den Ruhestand. Bernd Kroniger war viereinhalb Jahre als Diakon in der Gemeinde Berlin-Humboldthain (Mitte) tätig. „Ihm war es ein großes Bedürfnis mit freudigem Eifer und großem Bekennermut den apostolischen Auftrag gerecht zu werden und das Evangelium Jesu Christi weiterzutragen“, schloss sich Apostel Berndt in seiner Ansprache den Worten des Gemeindeleiters, Klaus-Peter Waschke, an. „Wir sind Ihnen von Herzen für Ihre geleistete Arbeit dankbar“, betonte der Apostel und versetzte Diakon Kroniger anschließend in den Ruhestand.

 

Er sei sehr dankbar für die herzlichen Worte des Apostels und zahlreichen Bekundungen aus der Gemeinde, sagte Bernd Kroniger nach dem Gottesdienst gegenüber der Redaktion. Außerdem freue er sich weiterhin über jede Mithelferin und jeden Mithelfer. Denn auch zukünftig wird Bernd Kroniger für die Pflege der Gartenanlage der Gemeinde verantwortlich sein.

Text: MPW
Fotos: WW

 

 




 
  Besucher heute: 6 Besucher (11 Hits) © Neuapostolische Kirche Berlin-Humboldthain