Abschied Diakon Wildermuth
 



Abschied –
Diakon Wildermuth verlässt Humboldthain

 
 





(23.09.2013) Nach drei Jahren und sieben Monaten verlässt Diakon Patrick Wildermuth die Gemeinde Berlin-Humboldthain.

Im Gottesdienst, am 22. September 2013,  verabschiedete Gemeindevorsteher Klaus-Peter Waschke den Diakon und bedankte sich für sein ehrenamtliches Engagement. Dabei machte der Gemeindeleiter deutlich, dass seine künstlerischen Fähigkeiten als Organist der Gemeinde sehr präsent gewesen wären. Darüber hinaus sei er aber auch als Lehrer in den Kinderunterrichten insbesondere als Religionslehrer sehr aktiv gewesen. „Wir verlieren mit Patrick nicht nur einen hervorragenden Organisten, sondern auch einen überaus engagierten Amtsträger“, erklärte Vorsteher Waschke gegenüber der Redaktion. Er wünsche ihm einen guten Start in der neuen Gemeinde und sicherte ihm zu, dass er jederzeit herzlich in Humboldthain willkommen sei. „Einmal Humboldthainer immer Humboldthainer“, erklärte der Vorsteher augenzwinkernd.

 

Patrick Wildermuth wurde am 24.Februar 2010 in der Gemeinde Humboldthain aufgenommen (wir berichteten).   Als Student an der Universität der Künste (UdK) durchlief er bislang eine künstlerische Ausbildung in der Musik im Fach Orgel. Mit seiner besonderen Gabe umrahmte der 24-jährige gebürtige Karlsruher zahlreiche Gottesdienste und sorgte für manch einen musikalischen Höhepunkt in den vergangenen Jahren. Im August 2011 wurde er schließlich von Bezirksapostel Wolfgang Nadolny zum Diakon ordiniert. Somit verliert die Gemeinde damit auch ihren jüngsten aktiven Amtsträger. Er wird zurück in die Nachbargemeinde Charlottenburg kehren.




Text: MPW
Foto: WP (1+2), HDK (3)

 
  Besucher heute: 30 Besucher (172 Hits) © Neuapostolische Kirche Berlin-Humboldthain