Diakon Kraiss verlässt Gemeinde
 


Gemeindewechsel:
Diakon Kraiß verlässt Humboldthain

 








(23.01.2017) Im Oktober 2010 kam Simon Kraiß erstmals in die Gemeinde Humboldthain. Für ein Praktikum arbeitete der gebürtige Schwabe drei Monate in Berlin. "Ich weiß nicht was ich am tollsten fand, hier in Humboldthain ist alles super!", sagte der junge Student damals kurz bevor er sich für den Abschluss seines Studiums aus Berlin verabschiedete. Es dauert nicht lange, da kehrte Simon Kraiß für den Berufseinstieg wieder zurück - zurück nach Berlin und zurück in die Gemeinde Humboldthain. Im November 2012 wurde er schließlich zum Diakon ordiniert und engagierte sich seitdem ehrenamtlich in der Seelsorge.

Nun, sechs Jahre später, verlässt Diakon Kraiß erneut die Gemeinde. Doch diesmal bleibt er in Berlin. Er wechselt in die Nachbargemeinde Berlin-Reinickendorf. Am Sonntag, den 22. Januar 2017, hat ihn der Leiter des Bezirks Berlin-Nordwest verabschiedet.  "Ich bedanke mich für die geleistete Arbeit in der Gemeinde Humboldthain", sagte der Bezirksvorsteher nach dem Sonntagsgottesdienst. Auch Gemeindevorsteher Lewandofski bedankte sich für das jahrelange Engagement.  "Einen guten Start in der neuen Gemeinde", wünschte er dem 29-Jährigen. Am kommenden Mittwoch wird Simon Kraiß in seiner neuen Gemeinde als Diakon bestätigt.


Text: MPW
Foto:WP

 
  Besucher heute: 55 Besucher (235 Hits) © Neuapostolische Kirche Berlin-Humboldthain