Leipheim besucht Berlin 2014
 


Leipheim meets Humboldthain




Die neuapostolische Kirchengemeinde
Leipheim existiert seit dem Jahr 1929




Rund 370 Mitglieder zählt die Gemeinde






















 

(05.07.2015) Zwischen dem 10. und 12. Juli werden rund 25 Mitglieder der neuapostolischen Kirchengemeinde Leipheim Berlin einen Besuch abstatten. Seit einer Aktion auf dem Internationalen Kirchentag 2014 in München ist sie offiziell Partnergemeinde der Gemeinde Berlin-Humboldthain (Mitte).

Da Berlin eine große Stadt ist, in der man schnell den Überblick verlieren kann, haben sich Humboldthainer Gemeindemitglieder für dieses Wochenende ein gemeinsames Programm überlegt, zu dem Interessierte eingeladen sind -  frei nach dem Motto: auch für alteingesessene Berliner gibt es noch immer Zahlreiches zu entdecken.

Das Programm beginnt am Freitagabend des 10. Juli 2015, mit einem Besuch des Hofbräuhauses am Berliner Alexanderplatz um 19:30 Uhr. Am Samstag, den 11. Juli, stehen zwei Programme zur Auswahl: Eine Gruppe wird einen Stadtspaziergang mit anschließender Bootsfahrt auf der Spree unternehmen, während die zweite Gruppe die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen besuchen und an einer Führung teilnehmen wird. Höhepunkt des Besuches ist schließlich ein gemeinsamer Gottesdienst am Sonntag, den 12. Juli, und das alljährliche Hoffest der Gemeinde Berlin-Humboldthain im Anschluss.

Die ca. 6600 Einwohner große Stadt Leipheim liegt im schwäbischen Landkreis Günzburg, etwa auf der Hälfte der Strecke zwischen Stuttgart und München.  Die neuapostolische Gemeinde vor Ort besteht seit dem Jahr 1929 und hat heute rund 370 Mitglieder. Geleitet wird sie von Priester Werner Gräß.


Text: df
Fotos: privat


 
  Besucher heute: 8 Besucher (35 Hits) © Neuapostolische Kirche Berlin-Humboldthain