Silberhochzeit Lewandofski
 


„Anlieger frei“ – Silberhochzeit in Humboldthain


 

 

 

 


 
Text: MPW
Fotos: WP





 


Am 11.September 2010 fand in der Gemeinde Humboldthain, anlässlich der Silberhochzeit von Ilona und Olaf Lewandofski, ein besonderer Gottesdienst statt. Bezirksältester Bernd Thiel führte den Gottesdienst durch und nahm die Segensspendung zum 25-jährigen Ehejubiläum vor.

Ilona und Olaf Lewandofski, die erst im März dieses Jahres Gemeindemitglieder Humboldthains wurden, hatten zahlreiche Gäste und Familienmitglieder eingeladen. Ein Streichquartett unter der Leitung von  Monique Lewandofski, der ältesten Tochter des Jubelpaares, sorgte, neben dem Gemeindechor und verschiedenen Orgelvorträgen, für ein feierliches musikalisches Gepräge.

 In seiner Predigt über das Bibelwort „Wirf dein Anliegen auf den HERRN; der wird dich versorgen und wird den Gerechten in Ewigkeit nicht wanken lassen.“ (Psalm 55, 23), blickte der Bezirksälteste zunächst 25 Jahre zurück und skizzierte nach, wie sich das ursprünglich aus Eberswalde stammende Paar kennenlernte. Nach der standesamtlichen Eheschließung am 9.August 1985, musste die kirchliche Trauung krankheitsbedingt um genau einen Monat verschoben werden. Am 8.September 1985 empfingen beide schließlich den Segen zum Ehebund.

Bezirksältester Thiel wies ferner daraufhin, dass 25-jährige Ehejubiläen, in einer Zeit in der es viele Ehescheidungen gäbe, Raritäten seien. In diesem Zusammenhang machte er deutlich, dass es wichtig sei den besonderen Wert der Ehe zu erkennen. In Anlehnung an das zumeist bekannte Verkehrsschild „Durchfahrt verboten- Anlieger frei“, betonte der Bezirksälteste die Verbindung zu Gott. Es sei nicht förderlich, nur flüchtig durch die Ehe zu gehen. „Wir wollen Anlieger sein“, so Bernd Thiel. Das würde auch bedeuten, Gaben in der Gemeinde einzubringen. So stellte er die Tätigkeit von Olaf Lewandofski als Priester in Humboldthain sowie die musikalischen Qualitäten von Ilona Lewandofski als Organistin heraus.

Im weiteren Verlauf der Predigt ging der Bezirksälteste näher auf das Bibelwort ein und versuchte deutlich zu machen, dass der vorgelesene Psalm wie ein Dreiklang zu verstehen sei. Wie auch in der Musik eine Harmonie durch einen bestimmten Dreiklang entstehe, solle dieser Psalm für Harmonie sorgen. „Ihr seid glücklich euch haben zu dürfen“, sprach der Bezirksälteste das Ehepaar direkt an, „erhaltet euch den Dreiklang“.

Nach der im Anschluss gefolgten Segensspendung übermittelte der Älteste dem ‚Silberpaar’ Glückwünsche von Bezirksapostel Wolfgang Nadolny und überreichte beiden ein persönliches Geschenk: Ein Miniaturverkehrschild ‚Anlieger frei’.
Alle Anwesenden waren nach Ende des Gottesdienstes eingeladen an einem Sektempfang im Jugendraum der Gemeinde teilzunehmen.

Olaf und Ilona Lewandofski zeigten sich sehr dankbar über die zahlreichen Glück- und Segenswünsche. Auf diesem Weg möchten sich beide nochmals ausdrücklich für alle lieben Wünsche und Aufmerksamkeiten bedanken.

______________

Liebe Glaubensgeschwister,

Ihr habt mit Euren so zahlreichen Glück- und Segenswünschen, den fast unzählbaren Aufmerksamkeiten und liebevollen Handreichungen unsere Silberhochzeit zu einem unvergesslichen Tag werden lassen.
Wir sind dankbar für alle entgegengebrachte Liebe und freuen uns auf die künftige Zeit mit Euch.

In herzlichem Verbundensein
Eure Ilona und Olaf Lewandofski

______________

























 
  Besucher heute: 78 Besucher (175 Hits) © Neuapostolische Kirche Berlin-Humboldthain