Soup 'n' Talk November 2014
 


Soup ‘n‘ Talk zum Ausklang des Kirchenjahres












Carina gibt einen Rückblick auf die karitativen
Aktivitäten im Jahr 2014



Angelika berichtet über den Besuch in der Arche
Wedding



Imke stellt das Spendenprojekt KiD Kenia vor, für das
später die meisten Stimmen abgegeben werden



Priester Osche stellt Details der geplanten
Blutspendeaktion vor
 

(03.12.2014) Am Sonntag, den 23.11.2014, dem letzten Sonntag des Kirchenjahres, fand im Rahmen der Humboldthainer Veranstaltungsreihe „Mittagessen für einen guten Zweck“ zum zweiten Mal in diesem Jahr die Aktion Soup ‘n‘ Talk statt. Eröffnet wurde die Veranstaltungsreihe in diesem Jahr mit einem ersten Soup ‘n‘ Talk im April, gefolgt von einem Kräutertag im August und einem gemeinsamen Kartoffelessen im September.

Wie bei den vorangegangenen gemeinsamen Mittagessen im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst wurde auch beim letzten Soup ‘n‘ Talk in diesem Jahr wieder um Spenden für ein im anschließenden Gemeindegespräch zu bestimmendes karitatives Projekt geworben - zumal zur 1000-Euro-Marke nur noch 376 Euro fehlten! Darüber hinaus war das gemeinsame Essen natürlich wieder eine hervorragende Gelegenheit, um sich auszutauschen und auch mit manch neuem Gemeindemitglied oder Gast ins Gespräch zu kommen. Entgegen aller Erwartungen kamen schließlich sensationelle 530 Euro an Spenden zusammen, so dass die 1000-Euro-Hürde locker genommen werden konnte!

Im anschließenden Gemeindegespräch wurde dann zunächst ein Rückblick über die in diesem Jahr in der Gemeinde Berlin-Humboldthain (Mitte) organisierten karitativen Aktionen geben. Im Rahmen dessen berichtete eine Glaubensschwester begeistert über den Besuch einer kleinen Humboldthainer Delegation im christlichen Kinder- und Jugendwerk „Die Arche“ in Berlin-Wedding am Tag zuvor. Dorthin waren die im letzten Jahr eingenommenen Spenden der Gemeinde gegangen. Angesichts dessen war eine spannende Abstimmung über die diesjährigen Spenden zu erwarten.

Zur Auswahl standen folgende drei Spendenprojekte: „KiD – Kindergarten in Diani e.V.“, ein im Jahr 2003 von Glaubensgeschwistern aus Bremen gegründeter Verein, der in Kenia einen Kindergarten und eine Schule unterhält, das christliche Kinder- und Jugendwerk „Die Arche“ in Berlin-Wedding sowie ein von NAK-karitativ, dem kircheneigenen Hilfswerk, gefördertes Behindertenheim in Kirgisistan. Dabei kam es in der abschließenden Abstimmung zu einer knappen Entscheidung für das Projekt „KiD – Kindergarten in Diani e.V.“, welches sich nun über die Gesamtspendensumme in Höhe von 1.153,20 Euro freuen darf. Entsprechend begeisterte Rückmeldungen des Vereins sind bei uns in der Gemeinde bereits eingetroffen. Da über eine Glaubensschwester unserer Gemeinde, die das Projekt im Gemeindegespräch auch vorgestellt hat, enger Kontakt zu den Initiatoren von „KiD“ besteht, werden wir über die Verwendung unserer Spende sicherlich auf dem Laufenden gehalten werden.

Zum Abschluss des Gemeindegesprächs wurde dann noch ein Ausblick auf die karitativen Aktivitäten der Gemeinde im kommenden Jahr gegeben, wobei besonders eine geplante Blutspendeaktion in Verbindung mit einem „Tag der offenen Tür“ hervorzuheben ist.

Mit diesem gelungenen Abschluss der karitativen Gemeindeaktivitäten ging das Kirchenjahr in Humboldthain zu Ende, um am darauffolgenden Sonntag, dem ersten Advent, der Zeit der Erwartung, einen freudigen Neuanfang zu nehmen.      


Infos zu den 3 Spendenprojekten: 

KiD Kenia:
Link
Arche Wedding:
Link
NAK-karitativ, Behindertenheim Kirgisistan:
Link

Text: TZ
Fotos: WP


 
  Besucher heute: 60 Besucher (166 Hits) © Neuapostolische Kirche Berlin-Humboldthain