Zentraler Jugendgottesdienst 2012
 


Bündnisfähig bleiben –
Zentraler Jugendgottesdienst in zentraler Mittegemeinde

 



440 Gottesdienstbesucher in der
zentralen Berliner Mittegemeinde






Apostel Hans-Jürgen Berndt
führte den Gottesdienst durch.



Der Chor, zusammengesetzt aus Jugendlichen aus fünf Kirchenbezirken



Filmpräsentation zur Seminarreihe "Ob wir uns trauen?"




 

(16.10.2012) Die Gemeinde Berlin-Humboldthain (Mitte) war Ausrichter des diesjährigen zentralen Jugend-gottesdienstes im Arbeitsbereich von Apostel Hans-Jürgen Berndt. Über 440 Teilnehmer aus den Kirchenbezirken Berlin-Nord, Berlin-Nordwest, Berlin-Südwest, Brandenburg und Eberswalde waren am 14.Oktober 2012 in die zentral gelegene Hauptstadtgemeinde gekommen. „Wir sind an die Grenzen unseres Platzangebotes gelangt“, konstatierte Gemeindevorsteher Klaus- Peter Waschke. Zum Gottesdienstbeginn um 10 Uhr hatten schließlich alle Besucher im Kirchenschiff als auch in den Nebenräumen einen Platz gefunden. „Es musste keiner stehen, darüber sind wir sehr froh“, so der Gemeindeleiter nach Abschluss des Gottesdienstes mit einem Schmunzeln im Gesicht.

 

In seiner Predigt über das Bibelwort aus Hesekiel 16 Vers 60  „Ich will aber gedenken an meinen Bund, den ich mit dir geschlossen habe zur Zeit deiner Jugend, und will mit dir einen ewigen Bund aufrichten.“ ging Apostel Berndt auf das Bündnis zwischen Gott und den Menschen ein. „Wir dürfen eines nicht vergessen, wenn Gott ein Bündnis schließt, hält er sich daran. Er hat immer Bündnistreue bewiesen“. „Nun ist es entscheidend“, so der Apostel weiter, „dass auch wir bündnisfähig und beziehungsfähig bleiben.“ Der liebe Gott müsse sich auf uns verlassen können, betonte er.

 

Bezugnehmend auf einige Beispiele aus Politik und Gesellschaft, erklärte der Apostel wie wichtig es sei, diese Bündnisverträge einzuhalten. „Darf das der liebe Gott von uns auch erwarten?“,  fragte er.  Das Bündnis einmal auf die Probe zu stellen, dass sei schon einmal möglich, allerdings müsse dies offen und ehrlich geschehen, riet der Apostel.

 

Abschließend nahm er Bezug auf die kontroverse Frage, ob die Hingabe des Menschen zu Gott, das Eintreten in dieses Bündnis, nicht einen Freiheitsverlust bedeuten würde. „Wenn das Gottesgesetz nicht beachtet wird, dann erlangt man, wie man vielleicht denken könnte, nicht etwa mehr Freiheit, sondern im Gegenteil, man ist dann am Gängelband eines anderen“, stellte der Apostel klar. Das göttliche Gesetz führe schließlich in die wahre Freiheit.

 

Zu einem weiteren wichtigen Bündnis erhielten die Jugendlichen im Anschluss an den Gottesdienst in einer kurzen Filmpräsentation einige Informationen: Die Gebietskirche Berlin-Brandenburg bietet jugendlichen Paaren in November zur Ehevorbereitung eine  Seminarreihe mit dem Titel „Ob wir uns trauen?“ an.  Weitere Informationen dazu ►hier.



Text: MPW
Fotos: © HDK








 
  Besucher heute: 68 Besucher (104 Hits) © Neuapostolische Kirche Berlin-Humboldthain